Home
Kontakt / Vorstand
News / Termine
CD 2014
Orchester
Termine 2016
Ausbildung
Links
Gästebuch
Geschichte



Herzlich Willkommen beim 

Musikverein Wolbrechtshausen 

 

Die Schürzenjäger in Wolbrechtshausen


Am 11.06.2016 kamen die Schürzenjäger nach Wolbrechtshausen.

Viele Wochen lang wurde geplant und organisiert, um den Gästen ein unvergessliches Erlebnis zu bescheren. Bereits bei den Aufbau- und Putzarbeiten wurde von allen Seiten fleißig mitgeholfen.

Hier die Fotos des Bühnen- und Zeltaufbaus.

Und dann war es endlich soweit:

Nachdem die Schürzenjäger angereist waren, wurde zunächst die Bühne mit tatkräftigen Helfern aufgebaut.

Nach Soundcheck und Aufbau begann das Konzert mit den Wolbrechtshäuser Musikanten.  Dort bekamen die Besucher Modernes wie ein Phil-Collins-Medley, aber auch altbekannte Stücke wie "Mir sein die Kaiserjager" gespielt. Das Konzert  endete wie üblich mit dem Lustigen Hannoveraner.

Danach rockten die Schürzenjäger die Bühne. Zahlreiche Fans freuten sich schon lange auf die bekannten Lieder wie "Sierra Madre" und "Dahoam is Dahoam" und verschafften allen den zuvor gewünschten "unvergesslichen Abend". 

Nach dem Konzert verbrachten die Schürzenjäger mit uns noch einen geselligen Abend im Dorfgemeinschaftshaus, womit das gelungene Konzert einen runden Abschluss fand.

Als  es Mitternacht schlug, traten  ein paar Musiker der Wolbrechtshäuser auf die Bühne um ihrem Musikfreund, Michael Dolle, ein Geburtstagsständchen zu überbringen.

Damit ging ein sehr schönes Fest, auf das lange hingefiebert wurde, zuende... Hier geht es zu den Fotos des schönen Konzerts.

Hier noch die Zeitungsartikel:

HNA: Schürzenjäger heizten in Wolbrechtshausen ein

GT: Vier Generationen, ein Musikgeschmack - „Schürzenjäger“ begeistern in Wolbrechtshausen

 

Vielen Dank an ALLE, die da waren!!!

Es war großartig und ohne euch würde es nicht funktionieren. 


Erich Schnelle wird 80


Am 07. Juni 2016 spielten die Wolbrechtshäuser Musikanten beim langjährigen Vereinsmitglied Erich Schnelle zum 80. Geburtstag.

Natürlich durfte dort u.a auch zu den traditionellen Märschen wie ''Hoch Heidecksburg''  und ''Alte Kameraden'' mitgeklatscht werden.

Ein größeres Foto von Erich ist hier zu finden.

 

 

 

 

 

 


1.Mai im Autohaus Raith


Am 1.Mai spielten die Wolbrechtshäuser Musikanten im Autohaus Raith in Nörten-Hardenberg.

Bei guter Laune und Blasmusik  gingen die zwei Stunden schnell vorüber.  

Der Vormittag nahm mit dem altbekannten Hannoveraner ein schönes Ende. Hier noch ein paar Fotos.

 

 

 

 

 

 


Bernd Köps 60.


Am 07.April wurde unser Musikfreund Bernd Köps 60 Jahre alt. Bei seiner Feier überbrachten wir ihm unsere  musikalischen Glückwünsche.

Nachdem wir ein paar Stücke spielten, lud uns Bernd noch zu einigen Getränken und belegten Broten ein.

Einige Bilder von unserem Jubilar findet man hier.

 

 

 

 

 

 

  


Jahreshauptversammlung 2016


Am 27. Februar fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Musikvereins  im Dorfgemeinschaftshaus statt.

Nach der Eröffnung mit dem Musikstück "Goldene Trompeten", berichtete der 1. Vorsitzende Holger Froböse vom vergangenen Jahr und zog ein sehr positives Fazit.

Insbesondere lobte er die gute Jugendarbeit, die in der Folge von den beiden Jugendwartinnen Wiebke Häßner und Lena Molthan genauer vorgestellt wurde.

Ein wichtiger und viel diskutierter Punkt in diesem Jahr, war eine geplante Satzungsänderung, die es dem Verein in Zukunft ermöglichen soll, die Vorstandsposten flexibler zu gestalten. Die anwesenden Mitglieder stimmten mit großer Mehrheit für die vorgeschlagene neue Satzung und die neue Geschäftsordnung. 

Anschließend fanden die Vorstandswahlen statt, die allerdings noch nach den Regularien der alten Satzung durchgeführt wurden. Der bestehende Vorstand wurde von den 44 Stimmberechtigten einstimmig wiedergewählt.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Mareike Becher, Lena Molthan, Merle Pape, Johanna Gödecke, Felix Gödecke, Michael Dolle, Sebastian Kopp und Simon Knoke für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft, sowie Claudia Arndt und Henning Froböse für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft.

Die Ehrung unseres Ehrenmitgliedes Eugen Barwinske zu einer Vereinsmitgliedschaft von 65 Jahren blieb uns leider verwehrt.

Zum Schluss gab es noch einen Ausblick auf das kommende Jahr in dem unter Anderem das Sommer-Open-Air mit den Schürzenjägern am 11. Juni ein Highlight darstellt.

 Hier weitere Bilder der diesjährigen Jahreshauptversammlung.


152. Wolbrechtshäuser Fastnacht


In diesem Jahr wurde die Wolbrechtshäuser Fastnacht zum 152. Mal gefeiert. Bei guter Laune und genug Freibier wurde ausgelassen bis in den Abend getanzt. Der Umzug am Morgen fand bei herrlichstem Sonnenschein statt, was die Stimmung  erheblich steigerte.  

Am Sonntag darauf bei dem alljährlichen Kindertanz kamen auch die Kleinsten auf ihre Kosten. Beendet wurde dieses Fest mit der Nachfeier am Montagabend im Dorfgemeinschaftshaus Wolbrechtshausen. Hier noch einige schöne Bilder von der gelungenen Fastnacht.

 

 

 

 


Geburtstagständchen bei Friedel Bleibaum


Anlässlich seines 80. Geburtstages besuchten wir unser Vereinsmitglied Friedel Bleibaum in Harste.

Beim Ständchen in seiner Scheune ließ sich der Jubilar sogar zu einem Tanz hinreißen.

Hier ein Foto davon.

Anschließend lud uns Friedel noch zu einem gemütlichen Umtrunk ein.

 

 

 

 

 

 


Oktoberfest im Sachsenross


 O'zapft is !

Auch in diesem Jahr spielten die Wolbrechtshäuser Musikanten am 31.Oktober wieder zum ausverkauften  Oktoberfest im Sachsenross Lütgenrode. Neben  Weißwürsteln und Leberkäse wurde zu traditioneller Blasmusik, aber auch zu altbekannten Schlagern,  bis in die Nacht augelassen gefeiert.

 

Hier noch einige Bilder von diesem schönen Abend.

 

 

 

 

 

 


Lutterangerfest bei Mc Clean


Anlässlich des Lutterangerfestes spielten wir am 25. Oktober 2015 bei der Firma Mc Clean in Göttingen. Nach einem kurzen Umzug am Lutteranger, folgte ein zweistündiges Platzkonzert am "Cafe Knitterfrei" der Firma Mc Clean.

 

Hier noch weitere Bilder...

 

 

 

 

 

 

 


Geburtstagsständchen bei Heinz Werner Raddeck


Am 15.Oktober 2015 spielten die Wolbrechtshäuser Musikanten ein Ständchen zu Heinz Werner Raddecks 80. Geburtstag. Zum Walzer wurde im gemütlichen Wohnzimmer getanzt und für uns gab es anschließend noch Mettbrötchen.

 

Hier noch ein größeres Bild von Heinz Werner.

 
 
 
 
 
 
 
 

25 Jahre Pioneers - Das Oktoberfest 

Die Hevensen Pioneers feierten am 10.10. mit einem zünftigen Oktoberfest ihren 25. Geburtstag. Das Dorfgemeinschaftshaus war bis auf den letzten Platz ausverkauft.

Der Vereinsvorsitzende Torsten Henne begrüßte die Ehrengäste, sowie die zahlreich erschienen Vertreter der örtlichen Vereine und Verbände.

Nach einem kleinen Vereinsrückblick erfolgten die Grußworte der Gäste. Gegen 20:30 Uhr konnte der Festbieranstich vorgenommen werden.

Diesen führte Bürgermeister Michael Kaiser (Hardegsen) gemeinsam mit Werner Thiele (Ortsbürgermeister Wolbrechtshausen) durch. Es herrschte wahrlich Wies'n Stimmung.

Schnell schwappte die gute Laune der Musikanten auf die knapp 150 Besucher des Festes über. Es wurde gesungen und geschunkelt.   


55 Jahre Musikverein Groß Steinum 


 Vom 26.-27.09. gastierten wir beim Jubiläum anlässlich des 55jährigen Vereinsbestehens unserer Musikfreunde in Groß Steinum bei Königslutter.

 

Am Samstag Nachmittag hatten wir einen Auftritt im Festzelt und gingen anschließend in unsere Gastfamilien, bzw. in die Jugendherberge, um uns für den Partyabend frisch zu machen.

 

Gemeinsam musizierten Abends wir mit den Steinummern und einer Bläserabordnung aus Bayern vor der Tanzband. Bis in die frühen Morgenstunden wurde zusammen bei guter Stimmung gefeiert.


 

Nach einem kleinen Frühstück holten wir mit einem Umzug durch Groß Steinum den Schützenkönig ab.Bei einem bayrischem Frühstück musizierten wir nochmal gemeinsam im Festzelt.

Es war ein gelungenes Fest bei Freunden und es war schön, alte Bekannte wieder zu treffen und neue Freunde kennen zu lernen. Ein großes Dankeschön geht an unsere Gastfamilien, die uns wieder herzlich aufgenommen hatten und an unsere Freunde der Blaskapelle Groß Steinum für die netten Stunden. Hier noch ein paar schöne Fotos.

 

Auf ein Wiedesehen in Wolbrechtshausen 


Kirmes in Billingshausen


Am 20.09.15 sorgten wir für die musikalische Untermalung zum Kirmesfrühschoppen in Billingshausen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kirmesumzug Mengershausen


Nach einer 3jährigen Pause gastierten wir mal wieder in Mengershausen.

In diesem Jahr begleiteten wir den Kirmesumzug und spielten anschließend noch ein paar Musikstücke im Festzelt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Konzert Silberborn 


Nach vielen Jahren gastierten wir mal wieder im schönen Hochsolling. Mit dem Bus angereist, traten wir zu einem 2stündigen Konzert im Dorfgemeinschaftshaus in Silberborn auf. 150 begeisterte Zuhörer waren anwesend und alle Beteiligten erlebten einen schönen, musikalisch buntgemischten Konzertabend.

 

 

 

 

  

 

 

 

Ständchen von Dieter Lacü


Am 11.08. spielten die Wolbrechtshäuser Musikanten ein Ständchen bei strahlendem Sonnenschein beim fördernden Mitglied Dieter Lacü beim Sachsenross in Lütgenrode zum 80. Geburtstag

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ständchen von Manni Görke 


Am 23.07. spielten die Wolbrechtshäuser Musikanten ein Ständchen beim ehemaligen Passivvertreter Manni Görke anlässlich seines 65. Geburtstages.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Konzert in Northeimer Stadthalle


Ein großartiges Konzert spielten die Wolbrechtshäuser Musikanten in der Northeimer Stadthalle am Freitag, den 05.06. unter dem Motto "Viribus Unitis". 

Ein tolles Publikum und eine grandiose Akustik trugen hier zu einem gelungenem Abend bei.

Als Gäste waren dabei die More & More Singers und der Gemischte Chor aus Moringen eingeladen. Zusammen wurde u.a. Verdis Gefangenenchor aus Nabucco vorgetragen.   

 

 


Schüttenhoff 2015


Der Schüttenhoff 2015 wurde von gutem Wetter begleitet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=RrM4CkfEh4M

 


Vereinsfahrt nach Stephanskirchen bei Rosenheim


 Die Wolbrechtshäuser Musikanten machten sich vom 30.04. - 03.05. auf den Weg nach Stephanskirchen.

Der Grund war ein Gegenbesuch bei ihrem Ehemaligen Musikfreund Herbert "Heuby" Regente und seine Musikfreunde der Blaskapelle Stephanskirchen. Gerade im Landhotel angekommen, ging es auch gleich weiter zu einem gemütlichen Gegmeinschaftsabend mit den Musikfreunden, die im Oktober letzten Jahres zum 1. Mal in Wolbrechtshausen zu Gast waren.

In ihrem Vereinsheim wurde natürlich nach einem leckeren Grillbuffet gemeinsam musiziert und fröhlich gefeiert.

Was in Wolbrechtshausen mit der neuen Freundschaft begann, wurde nun ausgebaut. Am nächsten Tag fuhren die Wolbrechtshauser nach Berchtesgarden, um dort das Salzbergwerk zu besichtigen. Anschießend gab es eine Stadtführung in Rosenheim. Am Abend klang der Tag bei einem gemeinsamen Essen aus.

Zum Maibaumaufstellen ging es am Samstag nach Stephanskirchen. Mit beiden Blaskapellen holten wir den vom Nachbarort gestohlenen Maibaum gegen eine Kaution in Höhe von 40 Trägern Bier und eine Brotzeit mit einem kleinen Umzug ab.

Dann musizierten wir zunächst eine Stunde alleine, dann unsere Musikfreunde, stellten daraufhin fest, dass wir viele gemeinsame Musikstücke haben und beschlossen daher, die letzten 1 1/2 Stunden gemeinsam zu spielen (sitzt oder steht man nicht so blöd rum).

Auch wenn vereinzelt kleine Regenschauer uns überraschten, waren doch ca. 300 Besucher auf der Wiese, die sich nach und nach in ein "Wildgehege" verwandelte. Die Stimmung war super und 4 Stunden später stand der 28m lange Maibaum. Am frühen Abend ging es für uns wieder zum Hotel.

Ein langes und sehr schönes Wochenende liegt hinter uns. Zwei Vereine lernten sich näher kennen und es wächst etwas zusammen, was anscheinend zusammen gehört.

Ein besonderer Dank gilt Petra, der Musimoasterfrau und "Heuby", die im Vorfeld viele organisatorische Dinge für uns erledigt haben. Vielen Dank an alle Musikfeunde aus Stephanskirchen für die sehr freundschaftliche Aufnahme. Wir sehen uns bestimmt bald wieder...

Hier noch einige Erinnerungsbilder...


Jahreshauptversammlung 2015


Bei der Jahreshauptversammlung am 28. Februar blickte der 1. Vorsitzende Holger Froböse auf das vergangene Geschäftsjahr zurück und hielt einen Ausblick auf das kommende. Auch seine Vorstandskollegen und musikalischen Leiter stellten Geleistetes und Ziele den anwesenden Mitgliedern vor.

Bevor die Wolbrechtshäuser Musikanten einige Titel ihres aktuellen Repertoires spielten, wurden die Jubilare für entsprechend langjährige Mitgliedschaften geehrt.

Einige Impressionen davon gibt es hier...

 

 

 

 


151. Wolbrechtshäuser Fastnacht


Auch diese Jahr ließen es sich die Wolbrechtshäuser nicht nehmen, ausgelassen Fastnacht zu feiern.

 

Hier gibt es einige Eindrücke...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 Jahresabschlussfeier des Musikvsenerein Wolbrechtshausen


Kurz vor Jahreswechsel trafen sich die aktiven Mitglieder und Passivenvertreter des Muikverein Wolbrechtshausens am 6. Dezember, um gemeinsam den Abschluss des Jahres zu feiern.

Zunächst wanderten wir gut eine Stunde von Wolbrechtshausen bei Fackelicht durchs Feld nach Hardegsen. Dort führte es uns ins Keiereck.

Ein Abend einmal ganz ohne Musik und trotzdem schön. 

 

 

 


 Musikverein spielt im Göttinger Kaufpark


Am 15. November fand im Göttinger Kaufpark der traditionelle Erbsensuppenausschank unter dem Motto "Keiner soll Einsam sein" statt. Bei musikalischer Untermalung des Jugendblasorchester und den Wolbrechtshäuser Musikanten schenkten VIP´s aus Politik und Wirtschaft (z. B. Thomas Oppermann, Jürgen Trittin, Dani Klose und Markus Bludau) den Besuchern gegen ein kleines Entgelt die leckere Erbsensuppe aus.

Die 1000 Portionen waren in diesem Jahr bereits vor Ablauf der 3 stündigen Veranstaltung ausverkauft.

Dem Besucheransturm spiegeln auch diese Bilder wieder... 

 


Oktoberfest im Sachsenross mit dem MV Stephanskirchen & Manfred Walbrecht wird 60


Am zweiten Oktoberwochenende gab es für die Wolbrechtshäuser Musikanten viel zu tun :

Zunächst feierte Manfred Walbrecht (Töngel) seinen 60. Geburtstag im Lütgenroder Sachsenross, wo die Musiker dem passiven Vereinsmitglied natürlich gerne die musikalischen Glückwünsche überbrachten. Zum Ende spielten schon die späteren Freunde des Musikvereins aus Stephanskirchen (Rosenheim) die "Tippelbrüder" mit.

Dies war kein Zufall, denn die beiden Musikvereine hatten sich mit dem ehemaligen Wolbrechtshäuser Musiker Herbert Regente zu einem Kameradschaftsabend verabredet, der danach in Wolbrechtshausen stattfand. Hier einige Bilder davon...

Am nächsten Tag fand dann das Okoberfest in der Festscheune im Sachsenross statt, wo zunächst die Stephanskirchner und darauf die Wolbrechtshäuser Musikanten den Abend musikalsich gestalteten. Auch hiervon gibt es an dieser Stelle ein paar Bilder und viele nette Erinnerungen an die beiden Abende...


Kirmes in Billingshausen


Eine Woche später ging es für uns zu unserem Stammpublikum nach Billingshausen. Seit mehr als 25 Jahren kommen wir und vor allem sehr gerne dorthin.

In diesem Jahr wurde die 65. Kirmes gefeiert, wozu auch die Partnerkapelle aus dem gleichnamigen Ort aus Franken (Bayern) eingeladen wurden.

Einige Musiker erlaubten sich einen kleinen Scherz, indem sie ein Maßkrug mit Zwetschen pflückten und diesen Mathias Schatz (1. Flügelhorn) schenkten.

Unser Mitmusiker stürzte in der vorangegangenen Woche von einem Baum, als er selbiges versuchte, also vielleicht eine Aufmunterung.... hier ein paar Aufnahmen davon.

 

 


Kirmes in Ebergötzen


Am 14.09. betraten die Wolbrechtshäuser Musikan- ten neues Pflaster. Sie folgten der Einladung von Marc Häßners Bruder Sven, der dafür sorgte, dass wir zum ersten Mal bei der Ebergötzer Kirmes aufspielen durften.

Bekannt wurde der Ort sicherlich dadurch, dass Wilhelm Busch (Max & Moritz) dort seine Schulzeit verbrachte.

Nun hatten die Musiker/ Innen das vergnügen, in der wunderschönen hölzernen Konzertmuschel neben dem Europäischen Brotmuseum ein paar Stunden zu musizieren. Der einheimische Horst spielte nicht nur Saxophon, sondern sang auch zu dem extra einstudierten Titel "Ebergötzer Perle".  

Wir sehen uns bestimmt wieder...

 


Rüdiger Storre wird 50 Jahre


 Am 5. September feierte Rüdiger Storre seinen 50. Geburtstag im Dorfgemeinschaftshaus Wolbrechtshausen.

 

Das sehr aktive Passivmitglied bekam trotz Sommerpause natürlich unsere musikalischen Glückwünsche überbracht und freute sich sichtlich darüber.

 

Das halbe Jahrhundert soll auch ausgedehnt gefeiert worden sein.

 

Hier noch ein etwas größeres Bid des Jubilars...

 

 


Horst Müller kehrt Wolbrechtshausen den Rücken...


 Ende September war dann der Zeitpunkt gekommen, an dem der vielleicht letzte Ton für Horst Müller von seinen Mitmusiker vor seiner Garage erklung.

Seine Frau und er haben sich entschieden, in die Nähe von Düsseldorf zu ziehen. Um jedoch seine Verdienste zu würdigen, haben die Wolbrechts- häuser Musikanten entschieden, Horst, der 52 Jahre aktiv im Verein war, ein Abschiedständchen zu geben.

Ganz so wie es die Überschrift aussagen könnte, ist es jedoch nicht: Horst hat versprochen, uns spätestens zur Fastnacht, Jahreshauptversamlung usw. zu besuchen... Alles Gute. Hier noch ein großes Bild von Horst...

 

 

 


Musikverein spendet € 2638,- an GEKKO


Bei der letzten Probe vor der Sommerpause übergab Holger Froböse (1. Vors.) stellvertretend für das "Elternhaus für herzkranke Kinder" an Heike Bauer einen Scheck in Höhe von € 2638,-.

 

Diese Summe konnte der Musikverein als Überschuss aus dem Konzert mit dem Heeresmusikkorps Kassel im Rahmen des Musikfests erwirtschaften.

 

Wir freuen uns sehr, den Kindern mit Herzfehlern dadurch das Leben etwas angenehmer zu machen.

 

Hier noch ein Bild er Scheckübergabe...

 

 


Tag des offenen Dorfgemeinschaftshauses in Schlarpe


Am 6. Juli spielten die Wolbrechtshäuser beim Tag der Offenen Tür an der Dorfgemeinschaftshaus-anlage in Schlarpe (Uslar).

 

Bei wunderbarem Wetter hatten alle Besucher Spaß und erfreuten sich der schönen Blasmusik.

 

Vielleicht sehen wir uns beim Heidelbeerfest wieder...

 

Hier gibt es noch ein paar Bilder.

 

 

 

 


95 Jahre Musikverein Wolbrechtshausen


Vom 25. bis 29. Juni 2014 feierte der Musikverein

Wolbrechtshausen sein 95jähriges Bestehen.

 

Zunächst bauten die fleissigen passiven und aktiven Vereinsmitglieder ein grosses Festzelt auf, die Hecke sowie Grünanlagen rund um das DGH wurden gepflegt, zu guter Letzt die Ehrenpforte errichtet.

 

Bevor am Mittwoch die Profis des Heeresmusikkorps aus Kassel zu uns kamen, fand tags zuvor die Mietgliederversammlung der Volksbank Solling eG im Zelt statt.

Hier die Bilder des Aufbaus und der Volksbank-Versammlung.

Am Mittwoch spielten zunächt die Wolbrechtshäuser Musikanten, Bernd Schneider wurde für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt und zum Ehrenmitglied ernannt. Dann spielten die Profis des HMK aus Kassel ein 2,5stündiges Programm mit allen Facetten, zum Ende nach Standing Ovations sogar die Deutsche Nationalhymne - ein würdiger Abschluss für diesen gelungenen Konzerttag des Musikfests. Hier einige Bilder vom Mittwoch...

Der Familiennachmittag am Samstag (Bilder Teil I hier) mit vielen Möglichkeiten für die kleinen Gäste, Kaffe und Kuchen für die Elern sowie Großeltern wurd begleitet von unserem Jugendblasorchester, den befreundeten Gastkapellen aus Fredelsloh, Lutterhausen, Edesheim-Hohnstedt-Northeim, Groß Steinum (WOB) und Eberholzen (HI) (Bilder Teil II hier). Danach spielten die Wolbrechtshäuser Musikanten selbst, bevor die BigBand Presto das Abendprogramm mit der anschließenden Hit Radio Show eröffnete. Das Musikfest klang am Sonntag mt dem Brunch und den Hardenberger Musikanten aus...


100 Jahre SSV Nörten


 Am Pfingstwochenende feierte der Sportverein Nörten sein 100jähriges Bestehen.

Am Samstag spielten die Wolbrechtshäuser Musikanten im Zelt am neu erbauten Sporthaus "an der Bünte" bei tropischen Temperaturen.

Die Stimmung passte zu den hohen Temperaturen später dann auch wieder - es kochte.

Am Sonntagmorgen wurde der erste Volkslauf in Nörten veranstaltet, den wir beim Frühschoppen musikalisch umrahmten.

Auch die Musiker tranken auf Grund der Hitze dabei fast ausschliesslich nur Mineralwasser ...wie man hier im Bildbeweis sieht.

   

 


 Burgturnier in Nörten-Hardenberg


Am 24. Mai 2014 spielten die Wolbrechtshäuser Musikanten beim Reitturnier des Gräflichen Landsitz Hardenberg.

Zwischen der Weltreiterelite, einer Videoanimation auf der Burgruine, dem Feuerwerk und anschließender Party im Atrium sorgten die Wolbrechtshäuser drei Mal am Abend für musikalische Abwechselung in und um den "großen Sandkasten".

Das hat sicherlich auch u.a. Jessica Springsteen und Markus Beerbaum beeindruckt...

 

Hier einige Impressionen davon... 

 

 

 


Jahreshauptversammlung des Musikverein Wolbrechtshausen e.V.


Am vergangenen Samstag (22. Februar) fand die ordentliche Jahreshauptversammlung des Musikvereins im Dorgemeinschaftshaus Wolbrechtshausen statt.

Nach dem Begrüßungsstück "Viribus Unitis" was zugleich auch der Titel der gerade fertiggestellten neuen CD ist, begann Holger Froböse in Person des 1. Vorsitzenden mit den rechenschaftsberichten. U.a. teilte er mit, dass der Verein derzeit 240 Mitglieder hat, wovon 130 Aktive, 108 Passive und 2 Ehrenmitglieder sind.

Hervorzuheben waren aus dem vergangenen Jahr für die Wolbrechtshäuser Musikanten die Akademie und das Konzert mit Ernst Hutter und den Egerländern Musikanten sowie die Aufnahme der neuen CD.

Die BigBand Presto konnte zwei ausverkaufte Abende  ihrer Swingnacht betonen und das Jugendblasorchester berichtete (Markus Klein) u.a. von dem Kirchenkonzert, wo mehr Gäste und Mitglieder hätten kommen können.

Holger dankte den Ausbildern und örtlichen Verein für die gute Zusammenarbeit.

Geehrt wurden Wiebke Häßner für 25 Jahre aktive, Friedel Bleibaum für 25 Jahre passive, Horst Müller sowie Willi Voss für 60 Jahre aktive und passive Mitgliedschaft.

Gewählt wurde Simon Knoke zum 2. Vorsitzenden und Wiebke Häßner zum Jugendwart, Sebastian Kopp legte dieses Amt nieder.

Zum Schluss gab Holger Froböse noch einen Ausblick auf das Jahr 2014 in dem u.a. das 95jährige Vereinsjubiläum mit einem Zeltfest gefeiert wird. Hier geht es zu den Bildern...

 


Peter Wohlfeil wird 60


Am 11. Januar feierte Peter Wohlfeil seinen 60. Geburtstag im Dorfgemeinschaftshaus Hevensen-Wolbrechtshausen nach.

Bei Spanferkel vom Grill feierten Peter mit Verwandten und Freunden aus diversen ortsansässigen Vereinen.

So waren auch alle aktiven Musiker nach den überbrachten musiklischen Glückwünschen zu Speiß & Trank eingeladen.

Hier gibt es noch ein grösseres Bild von Peter, unser kräftige Tenorhornist.

 

 

 

 

 


Eugen Barwinske feiert seinen 80. Geburtstag


Am 04.01.14 feierte Eugen Barwinske seinen 80. Geburtstag im Rodetal bei Nörten-Hardenberg.

Als Ehrenmitglied, Mitgründer, Musiker an großer Trommel und Becken, und vieles mehr ist es den Mitmusikern eine Ehre gewesen, in voller Besetzung musikalische Glückwünsche zu überbingen.

Gleichzeitig war es eine Möglichkeit, ein grosses "Dankeschön" für all´ die geleistete Arbeit zu sagen.

 Hier sehen wir Eugen in Aktion...

 

 

 

 

 

 


Egon Hofmann wird 75


Am 11. Dezember wurde Egon Hofmann 75 und feierte diesen Tag in seiner Heimat  in Göttingen.

Sehr gerne kamen die Wolbrechtshäuser Musikanten, um seinem ehemaligen Klarinettisten, Saxophonisten und nicht zuletzt Instrumentenbauer, was des Öfteren bei Reparaturen des Instruenteninventars dankbar in Anspruch genommen wurde,  musikalische Glückwünsche zu überbringen. Egon scheute keinem Aufwand, sodas es den Temperaturen angepasst sogar Glühwein und Kinderpunsch gab.

Hier gibt es noch ein grösseres Bild des sich sichtlich freuenden Egon.

 

 

 


Oskar Kanbach wird 80


Am 6. Dezember feierte Oskar Kanbach seinen 80. Geburtstag im Landgasthaus Drei Kronen in Moringen.

So brachten die Wolbrechtshäuser Musikanten dem Opa unseres Schlagzeugers Simon musikalische Glückwünsche und wurden zu einem Umtrunk eingeladen.

Hier gibt es noch ein grösseres Bild vom Jubilar aus Hevensen.

 

 

 

 

 

 

 


Oktoberfest in der Eventscheune in Lütgenrode


Am 12.10.2013 spielten die Wolbrechtshäuser Musikanten zum ersten Mal beim Oktoberfest in der Eventscheune in Lütgenrode bei Familie Ledderhose.

Das gleichzeitig zum ersten Mal veranstaltete Fest schlug voll ein und wird sicherlich eins der Highlights im Musikjahr 2013 für alle in Erinnerung bleiben. Ausgelassen feierten und tanzten die Gäste auf den Tischen und sangen bis weit nach Mitternacht. Wir sehen uns bestimmt 2014 wieder...

 

 

 

 

 

 

 


Oktoberfest im Paulaner Göttingen


Zum Oktoberfest im Paulaner in Göttingen spielten die Wolbrechtshäuser Musikanten am 29.09. auf.

Gerne kamen die Musikerinnen und Musiker an alte Wirkungsstätte vergangener Tage. Der Weg hatte sich auf jeden Fall gelohnt: Bei goldenem Oktoberwetter und bestens gelauntem Publikum hatten beide Seiten ausgiebige Freude.

Gleich mehrere Besucher fragten, wann wir wieder kommen würden...

            

 

           

 

  

 

 


 Frederike und Lars geben sich das "JA-Wort"


Am 17. August heirateten unsere Mitmusiker Frederike und Lars kirchlich.

An einem wunderschönen Sommertag waren auch die Wolbrechtshäuser Musikanten bei der Leisenberger Kirchenruine dabei.

Dort mussten die beiden frischvermählten u.a. zu unserem "lustige Holzhackerbuam" eines ihrer ersten gemeinsamen Werke vollbringen.


             

 

 

 

 

 


Werner Thiele wird 60


 Am  10. August feierte unser Ortsbürgermeister und Vereinsmitglied seinen 60. Geburtstag.

Da an seinem Wohnhaus nicht ausreichend Parkplätze vorgehalten werden konnten, entschlossen sich die Wolbrechtshäuser Musikanten einen kleinen musikalischen Umzug zu machen, um dem Jubilar die Glückwünsche zu überbringen Durch Klons und Fahnenträger ähnelte dies teilweise einer Sommer-Fastnacht...

 

 

 

 

 

 


Ernst Hutter & die Egerländer Musikanten in Wolbrechtshausen


 Er macht sie alle glücklich...

 „Das beste Blasorchester der Welt“, schwärmte ein Fan am Samstag zu später Stunde beim Konzert von Ernst Hutter und den Egerländer Musikanten in Wolbrechtshausen.

Er dürfte den rund 1000 mitsingenden, mitklatschenden und schunkelnden Besuchern im großen Festzelt hinter dem Dorfgemeinschaftshaus aus dem Herzen gesprochen haben. Sie feierten das zweite Konzert der Egerländer nach 2008 in der Nörtener Ortschaft begeistert. Überall glückliche Gesichter, gerötet von der Musik, dem lauen Sommerabend und vielleicht auch von dem einen oder anderen Glas Bier, dass die zahlreichen Helfer des Musikvereins Wolbrechtshausen gleich meterweise in den Saal trugen. Ein paar Kinder hatten es sich auf der Treppe zur Bühne bequem gemacht und ließen sich hautnah von dem unverkennbaren Egerländer-Sound gefangen nehmen.

 

Manch Mittsechziger schwelgte derweil mit seiner Gattin liebevoll Arm in Arm in Erinnerung an vergangene Zeiten und der eine oder andere älterer Herr machte sich auf den Weg, um sich vom Sänger-Duo Katharina Praher und Nick Loris ein Autogramm geben zu lassen.

Dass am Rande der Bühne ein junges Paar einige Walzer-Runden drehte, bekamen trotz Liveübertragung des Konzerts auf eine Großleinwand im Zelt aber nur wenige mit.

Heile, schöne Musik-Welt zwischen „Rauschenden Birken“, Fuchsgraben-Polka und Mondschein an der Eger - Ernst Hutter und sein Orchester stillten mit perfekten Arrangements und Phrasierungen die Wünsche und Sehnsüchte ihre Publikums, aufgelockert mit Ansagen, Anekdoten und Witzen des „Blasmusikdazwischenschwätzers“, wie sich der Moderator des Abends, Edi Graf, selbst vorstellte.

Musikalische Extraklasse

Ihre musikalische und technische Extraklasse zeigten die Bläser vor der Pause beim Solistenfeuerwerk. Da spitzten sich nicht nur die Ohren der ambitionierten Hobbymusiker unter den Zuschauern, die bereits an der dreitägigen Sommerakademie der Egerländer in Nörten teilgenommen hatten, sondern erst Recht die der Fans - vor allem als Publikumsliebling Holger Müller am Schlagzeug ein Solo abzog, dass seinen Ruf als exzellentem Musiker und Spaßvogel der Egerländer einmal mehr bestätigte.

Geburtstagsständchen

Ernst Hutter und die Original Egerländer vergaßen auch nicht ein Ständchen für den langjährigen Dirigenten des Wolbrechtshäuser Musikvereins: Denn Josef Geisler feierte am Samstag seinen 53. Geburtstag.

Er bestritt mit den Wolbrechtshäuser Musikanten das einstündige Vorprogramm des Abends. Zur Freude des Publikums mit zeitweiliger Unterstützung einiger Musiker der Egerländer so von Publikumsliebling Holger Müller.

Nach dem Abend kann der Musikverein Wolbrechtshausen stolz in seiner Chronik notieren: Konzert ausverkauft, Wetter bestens, alle begeistert, Wiederholung gewünscht!

Quelle: HNA: 08. Juli von Hans-Peter Niesen

           

Egerländer Sommer - Akademie in Nörten-Hardenberg


Die Egerländer Musikanten wirken wie ein Magnet. 150 Musiker aus ganz Deutschland und darüber hinaus haben sie zur Sommerakademie nach Nörten-Hardenberg gelockt. Einer ist allgegen- wärtig: Ernst Hutter, Chef des erfolgreichsten Blasorchesters der Welt - und einer zum Anfassen.

Starallüren kennt der Mann, der die riesigen Fußstapfen seines Vorgängers Ernst Mosch bestens ausfüllt, nicht. „Wir sind ja keine Rockmusiker“, sagt Hutter und fügt eiligst hinzu: „Auf der Bühne allerdings schon!“

Die Wolbrechtshäuser sind bei der Akademie mit 13 Musikern stark vertreten. Einer von ihnen ist Organisator und Trompeter Bernd Schneider, der vom Egerländer Posaunisten Hans Kaszner unterrichtet wird. Schneider ist begeistert: „Der macht das spitzenmäßig, alles ruhig und gelassen.“ Schneider hofft, dass er seine Stilistik verbessern kann und etwas von der Dynamic mit in den Musiker-Alltag nehmen kann. 

Viele der Musiker, die in der Aula und den beiden benachbarten Sporthallen proben, lassen sich von den Egerländer-Profis während des dreitägigen Seminars inspirieren und einen Feinschliff der besonderen Art verpassen. Alle wollen etwas dazu lernen und natürlich das besondere Flair genießen, dass die Egerländer seit jeher umgibt.

Etliche sind allein deshalb gekommen, um Ernst Hutter einmal aus der Nähe zu erleben, mit ihm zu plaudern oder den einen oder anderen musikalischen Tipp abzustauben - vielleicht auch ein Autogramm. Alles kein Problem. Der Orchesterchef hat für alle ein offenes Ohr, ein freundliches Lächeln und einen Händedruck wie gerade für Hausmeister Frank Fröchtenicht.

Hutter freut sich, dass alles bestens läuft. „Wir haben ja auch einen sehr kompetenten Partner“, lautet sein Kompliment an Holger Froböse. Der ist Vorsitzender des Musikvereins Wolbrechtshausen, der nicht nur das Drumherum für die Sommerakademie bestens organisiert hat, sondern am morgigen Samstag auch Gastgeber des zweiten Konzerts Konzerts der Egerländer nach 2008 im Zelt am Dorfgemeinschaftshaus ist.

Weltklasse zu Gast

„Ja, sehr anspruchsvoll und aufwändig ist das schon, was wir alles für diese beiden Events auf die Beine stellen“, räumt Froböse ein. „Aber wer Weltklasse zu Gast hat, der muss sich auch recken.“

Ein Messezelt für tausend Besucher, das diesmal eine Seitenhöhe von vier Metern für eine noch bessere Akustik hat, eine Extrabühne für den Auftritt der Gastgeber und eine Videoleinwand gehören ebenso dazu, wie ein tolles Büfett für die Egerlänger. „Auf das Konzert freuen wir uns sehr“, sagt Hutter, „und auf das Essen natürlich auch“, fügt er mit einem Augenzwinkern hinzu. Quelle: HNA: 04. Juli von Hans-J. Oschmann 

 

 

 

You'll need Skype CreditFree via Skype